Die Erfolgsfaktoren eines Social Media Einsatzes: Teil 2

Freitag, 02. August 2013 von Katharina Patz

Nachdem gestern die ersten beiden Faktoren vorgestellt wurden, hier nun die nächsten zwei.

3) Word of Mouth – User vertrauen ihren Freunden

Wem vertraut ein User mehr? Einem Freund oder einem Unternehmen? Empfehlungen und Produktbeschreibungen von Freunden wird deutlich mehr geglaubt als den Aussagen von Unternehmen oder Ergebnissen in Suchmaschinen.

Wird ein Produkt gekauft, getestet und für gut befunden, wächst auch parallel das Vertrauen in das zugehörige Unternehmen. Dieses wird entsprechend mit Freunden und Bekannten geteilt; die Folge: das Unternehmen gewinnt meist neue Kunden ohne selbst an dieser Stelle aktiv zu werden. Sollte das Unternehmen negativ auffallen, wird auch das Vertrauen in das Produkt an sich geringer.

WEITER

Die Erfolgsfaktoren eines Social Media Einsatzes: Teil 1

Donnerstag, 01. August 2013 von Katharina Patz

Dass wir einen Social Media Einsatz befürworten, dürfte niemandem entgangen sein. ;) Wir leben für und von Social Media. Wieso, weshalb, warum?
Die Antwort gibt’s in einem dreiteiligen Artikel, der insgesamt sechs Social Media- Erfolgsfaktoren beschreibt und ausführt. Heute also Teil 1:

Die verschiedenen Social Media Bereiche

Die verschiedenen Social Media Bereiche

Eine unüberlegte Nutzung von diversen Social Media Bereichen und eine voreilige Anmeldung in verschiedenen Social Networks bringt einem Unternehmen so gut wie gar nichts. Es muss sich in den sozialen Netzwerken engagieren und hier sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag erreichbar sein, denn soziale Netzwerke stehen für interaktive Kommunikation und Dialog. Wer hier Zeit investiert, bringt Transparenz in den Unternehmensauftritt und baut dadurch intensive Kundenbeziehungen auf. Ein weiterer Vorteil im Vergleich zu klassischem Marketing: Social Media Marketing ist günstiger und effektiver, zum  Beispiel aufgrund des direkten Kundenfeedbacks.

WEITER

Das bekannte Problem: Facebook und die Impressum-Ansicht

Donnerstag, 18. Juli 2013 von Katharina Patz

Wie wäre das Leben der Seitenadmins ohne die deutschen Facebook-Gesetzte? Richtig langweilig ;) Insbesondere die Impressum-Problematik hält alle ordentlich auf Trab.

Impressumfeld, ja oder nein? Definitiv ja, das Impressum muss immer zu sehen sein, ob auf dem Desktop oder Smartphone.

Gerade diese Woche wurden erneut Seitenbetreiber abgemahnt und mussten eine 3.000€ Vertragsstrafe zahlen, da ihr Impressum  nicht auf der Facebook-App für mobile Endgeräte zu sehen ist/war.

Wie kann man die Tücken der Impressum-Fehler umgehen?

WEITER

Igelschwärme und Klout-Score: Recap zum MonitoringCamp

Donnerstag, 27. Juni 2013 von Julia Scharmann

Bildschirmfoto 2013-06-27 um 16.28.31

 

 

 

 

Das Beobachten der Online-Kommunikation hat etwas stasihaftes… halt… etwas PRISM-haftes (endlich gibt es eine neue Metapher), daran besteht im Prinzip kein Zweifel. Wenngleich der wesentliche Unterschied, den ich auch meinen Kunden immer wieder gerne erkläre, in der Öffentlichkeit besteht. Denn: beobachtet (fürderhin: gemonitored) wird nur was öffentlich zugänglich ist.

Hiermit ist schon einmal der erste wichtige Punkt zu meinem kleinen Review zum Monitoring Camp am 20. und 21. Juni 2013 in Essen genannt. Die unzähligen Tools, die der dieser Tage vielbeachtete und auch auf der Unkonferenz häufig zitierte Report der Agentur Goldbach Interactive schon auf die TOP 5 zusammen dampft, analysieren und gruppieren Inhalte, die wie gesagt nicht zugangsbeschränkt sind. Daran hat sich vom letzten MonitoringCamp im November 2012 in Hamburg bis heute nichts geändert.

WEITER

Update der Facebook Ads

Donnerstag, 13. Juni 2013 von Julia Scharmann

Ab Ende Juni bis zum Herbst werden die Ad-Formate bei Facebook umstrukturiert und upgedatet.

Das ist hilfreich, denn inzwischen haben sich 27 verschiedene Optionen angesammelt, die beliebig miteinander kombiniert werden können.Unübersichtlich und funktional auch unnötig ist die Vielzahl an Anzeigenformaten geworden. Böse Zungen könnten nun behaupten, dass einem Dienstleister in diesem Metier ja kaum etwas gelegener kommen könne ;) Wir sehen das nicht so und sind gespannt auf die Updates, die in den nächsten Wochen und Monaten allmählich in den Roll Out gehen.

Im Überblick eine kurze Zusammenfassung, sortiert nach Einführungszeitpunkten:

WEITER